Abgeordnetenhauswahlkreis Pankow Zentrum

Pankow Zentrum (mit Teilen von Niederschönhausen und Französisch Buchholz)

2006 bin ich erstmals für den Wahlkreis im Pankower Zentrum in das Abgeordnetenhaus von Berlin direkt gewählt worden, 2011 und 2016 erneut. Zu diesem Abgeordnetenhauswahlkreis 03/Pankow gehören Alt-Pankow zwischen den drei S-Bahnhöfen Wollankstraße, Pankow und Pankow-Heinersdorf (inklusive ehemaliger Rangierbahnhof Pankow), von dort aus ein Teil von Französisch Buchholz bis zur Marienstraße sowie die südlichen Teile Niederschönhausens bis zur Hermann-Hesse-Straße und zur Beuthstraße.

 

 

Als direkt gewählter Abgeordneter betrachte ich es als selbstverständlich, für die  Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis Pankow Zentrum da zu sein. Regelmäßig veranstalte ich neben Bürgersprechstunden und Bürgerbesuchen auch ganztägige Wahlkreis- und Stadtteiltage. Denn sich für die Pankowerinnen und Pankower einzusetzen, erfordert detaillierte Kenntnisse. Sicherlich haben auch Sie in Ihrem Briefkasten schon die Einladungen und Informationen zu diesen "Fraktion vor Ort"-Veranstaltungen erhalten. Während dieser Termine informiere ich mich sehr genau über Sachverhalte und Problemlagen vor Ort und freue mich über die Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern während der öffentlichen Programmpunkte.

Die Aufgaben als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus gestatten mir Vor-Ort-Termine leider nicht mehr in dem Umfang, in dem ich in meiner ersten Wahlperiode zwischen 2006 und 2011 an unzähligen Wahlkreistagen beinahe alle Schulen, Kitas, Vereine, Kultur- und Jugendeinrichtungen, die Polizei, Feuerwehr und das Krankenhaus Maria Heimsuchung, chaotische Verkehrsbaumaßnahmen sowie die meisten Einzelhändler und Gewerbetreibenden besucht habe. Gleichwohl bin ich natürlich weiterhin vor Ort in meinem Wahlkreis präsent.

Die konkreten Themen in meinem Wahlkreis unterliegen naturgemäß der Veränderung. Doch einige Themenschwerpunkte begleiten mich über einen langen Zeitraum, bis es gelingt, sie zu einem erfolg zu fürehn. Leider aber gibt es auch Dinge, die in einer Wahlperiode nicht abzuschließen sind. Dann müssen sie  hartnäckig vorangetrieben werden. Die beiden nachfolgenden Themen sind dafür Paradebeispiele:

► die Wiedererrichtung unserer Schwimmhalle in der Wolfshagener Straße
► die Entwicklung des ehemaligen Rangierbahnhofs Pankow (sog. Pankower Tor)

Die ausreichende Verfügbarkeit von Schulplätzen ist im Pankower Zentrum und in Niederschönhausen mit ihrer hohen Nachfrage von überragender Bedeutung, nicht weniger die Versorgung mit gebührenfreien Kitaplätzen in einer guten Qualität. Zu den finanziell nicht so groß dimensionierten, aber hier vor Ort kaum weniger wichtigen und mich bewegenden Themen zählen der Fortbestand der Jugendkunstschule Pankow, der Ausbau des Stadtteilzentrums und die Absicherung des Kinderbauernhofes Pinke-Panke.

Torsten Schneider Abgeordnetenbüro Florastraße 94

Mein Büro ist für Sie geöffnet. Bitte vereinbaren Sie Ihren Besuch bevorzugt per E-Mail unter
buergerbuero@torsten-schneider.com 

Sie erreichen uns auch per Telefon  030 49 90 24 00
sowie briefpostalisch in der Florastr. 94, 13187 Berlin

Mein Videokanal

Besuchen Sie mich auf Facebook